Sunday, December 17, 2017

KREBS? Abgehakt. 2018, ich komme!

6. December 2017

 

Bitte verzeiht die lange Wartezeit. Ich weiß, es ist schon eine Weile her seit meinem letzten Blog. Aber der Grund, weshalb ich nach 580 Blog-Posts erstmal eine längere Pause gemacht habe, hat ganz einfach damit zu tun, dass ich seit meiner Krebsdiagnose im Jahre 2010 das Leben mehr zelebriert habe, als je zuvor.

Alles begann damals in der Entstehungsphase von Daft Punk's Album "Random Access Memories". Es war 2011, ich erholte mich gerade von meinen operativen Eingriffen, als mich die zwei "Roboter" plötzlich in meinem Apartment in NYC besuchten. Kurz darauf nahmen wir zusammen 3 Songs auf, die mein Leben nachhaltig verändern solten: "Get Lucky", "Lose Yourself To Dance", und vor allem der für mich fast schon wegweisende Song "Give Life Back To Music".

Alle Songs wurden in den Electric Lady Studios, aufgenommen, so dass ich auf dem Weg dort hin durch Straßen von Greenwich Village laufen musste, in denen ich einen Großteil meiner Kindheit verbrachte. Im selben Studio hatte ich damals CHIC´s Nr. 1 Hit "Dance, Dance, Dance" eingespielt. All diese Ereignisse hatten für mich eine tiefe, innere Bedeutung und motivierten mich dazu, in meinem Leben nochmal richtig Gas zu geben. Das Einzige was für mich im Leben zählte war Musik, und letztlich war es auch die Musik, die mir mein Leben wieder zurückgegeben hatte. Für Außenstehende ist das sicherlich schwer nachzuvollziehen, aber so ist es aus meiner Sicht eben.

Kurz nach den Studio-Sessions mit Daft Punk kam meine Biografie auf den Markt. In dieser Zeit ging´s für mich von einer Buchvorstellung zur nächsten während ich mich zwischendurch immer mal wieder um Live-Auftritte meiner Band CHIC kümmerte. Mein Streß-Level befand sich zwar auf einem Höhepunkt, aber für mich war das Ganze auch eine Art Selbst-Therapie. Ganze sechs Jahre lang konnte ich das so durchziehen, ohne auch nur einen einzigen Auftritt abzusagen, bis zu einem Sonntagabend am 13. August 2017.

Während der Tour mit Earth, Wind & Fire hatte mich eine Lebensmittelvergiftung erwischt, aber die Ärzte wollten mich nicht mit Antibiotika behandeln, bis sicher war, dass es sich tatsächlich um eine bakterielle Infektion handelte. Nach ein paar Tagen stellte jedoch heraus, dass es sich lediglich um eine Darminfektion handelte. So konnten mich die Ärzte endlich behandeln und ich verpasste nur eine einzige Show an diesem Sonntag in Toronto.

Dennoch sollte diese Geschichte noch eine entscheidende Kehrtwende nehmen.

Abgesehen davon, dass die Jahre 2016-2017 für mich super erfolgreich verliefen: ich meine wir brachen einen Zuschauer-Rekord nach dem anderen, brachten einen Nr. 1 nach dem anderen in die Billboard-Charts, einen Song sogar mit Kimberly Davis, Sängerin meiner Band CHIC...so standen am Anfang dieser sehr erfolgreichen Jahre auch sehr schmerzhafte Einschnitte.

David Bowie, einer der Künstler, die mir persönlich sehr am Herzen lagen, starb gleich zu Beginn des Jahres 2016, ein paar Monate später verstarb Prince und an Weihnachten sogar auch noch George Michael, gerade mal 48 Stunden nachdem ich an seinem Film und dem dazugehörigen Song gearbeitet hatte. Im Frühjahr verstarb zudem auch noch Chris Cornell, den ich als Künstler immer sehr schätzte und mit dem ich sehr eng befreundet war. Mein jüngster Cousin starb an einem Herzinfarkt, ohne dass es irgendwelche Anzeichen dafür gab. Meine Mutter leidet seit einiger Zeit an Alzheimer und während meines kurzen Klinik-Aufenthaltes diagnostizierten die Ärzte einen auffälliges Geschwür in meiner rechten Niere, was sehr nach Krebs aussah.

Um ehrlich zu sein...es war KREBS! Es waren sogar zwei verschiedene Krebsarten in einem Tumor.

Anders als bei meiner ersten Krebs-Diagnose vor sieben Jahren blieb ich dieses Mal deutlich entspannter. Ich wußte, dass sich echte Profis um mich kümmerten, was mir ein seltsames Gefühl von innerer Ruhe vermittelte. Gleich nachdem die Ärzte zu mir meinten "Wir sind uns sicher, dass es Krebs ist" ging´s für mich erstmal auf Tournee und auf Reisen: Zwei Länder in Südamerika, anschließend nach Dubai, Japan, Irland, Liverpool und zu guter Letzt nach Brooklyn, NY.

Im Anschluß an diese Show flog ich direkt von Brooklyn in das Strong Memorial Hospital von Rochester, NY. Am nächsten Tag folgte die Operation, bei der mir der krebsartige Tumor entfernt wurde - laut den Ärzten liegen meine Heilungschacen liegen bei 100%. (Also Grund zum Feiern!)

Dadurch hat sich in diesem Jahr natürlich einiges verzögert, was ich mir fest vorgenommen hatte. Dafr wird das, was im nächsten Jahr ansteht, alles Bisherige in den Schatten stellen. Mehr Infos dazu verrate ich bald in meinem nächsten Blog.

Nachdem die vergangenen sieben Jahre so perfekt verliefen, hätte ich es niemals für möglich gehalten, dass mich der Krebs nochmal erwischt. KREBS? Abgehakt. 2018, ich komme!

 


Platin von Daft Punk "Random Access Memories"


"Le Freak - An Upside Down Story of Family Disco and Destiny"


Nile zusammen mit Earth, Wind & Fire


Wir spielten vor einer Rekord-Kulisse


Und noch mehr Rekord-Kulisse


Filmaufnahmen zu Hause bei George Michael, zwei Tage vor seinem Tod/p>


Nile & Prince im Superdome in New Orleans


Wir spielten sogar bei Präsident Obama's Abschieds-Party im Weißen Haus


Nile Rodgers & Chris Cornell


Nile Rodgers & David Bowie


Electric Lady Studios - NYC


SELTENE AUFNAHME: Nile Rodgers bei der Solo-Aufnahme von "Get Lucky"

 


 

Blog Search