Wednesday, November 22, 2017

Unterwegs auf Planet C

In einem leeren Saal


Die Single-Auskopplung von "Everybody Dance"

"Everybody Dance" war der allererste Song, den ich für CHIC geschrieben habe. Die Produktionskosten beliefen sich damals auf gerade mal 10 Dollar. Dennoch sollte dieser Song mein ganzes Leben auf den Kopf stellen.

Ein paar Monate, nachdem wir den Song aufgenommen hatten, legte ich mit meinem damaligen Partner Bernard Edwards das Band-Konzept der CHIC Organization fest. Und der Erfolg meines ersten Songs ebnete mir den Weg zu einem Leben, in dem ich mit vielen legendären Persönlichkeiten an großen Projekten arbeiten durfte.

Irgendwie schon ein seltsames Gefühl, diesen Song, der so viel Einfluß auf mein Leben hatte, mit ganz normalen Alltagsklamotten in einem leeren Saal zu spielen.

 


"Everybody Dance" in einem leeren Saal

 


Ich und Seal


Ich und Rod Stewart


Ich und Eddie Murphy


Ich, Fonzie und Luther Vandross


Ich und Slash


Mikhail Gorbatchow, Mary J. Blige und ich


Ich und Grace Jones


Dominic Chianese, ich, John Oates, Barry Mann, Cynthia Weil, Timbaland, Ruben Blades, Daryl Hall


Catherine Deneuve und ich


Ich und Cher


Paul Simon und ich


Ich und Elton John


Ein Foto aus dem Jahre 1983 mit David Bowie, Coco Schwab, mir und Rick James

 


Add a comment Add a comment

Read more...

Category: Unterwegs auf Planet C

Wir waren uns sicher, dass es funktioniert


Ohne uns vorher begegnet zu sein, mieteten Adam und ich ein Studio und waren uns sicher, dass es funktioniert

Adam Lambert's neues Album "Trespassing" wurde gerade veröffentlicht. Viele von euch kennen sicher schon den Song namens "Shady", den ich mit ihm zusammen eingespielt habe. Aber was ihr bestimmt noch nicht kennt, ist die Geschichte, wie´s zu dieser Zusammenarbeit überhaupt kam. Alles fing mit einer einfachen Nachricht von Adam und Sam Sparro über Twitter an, in der die beiden mich fragten, ob ich nicht Lust hätte einen funky Track einzuspielen.

Nachdem wir eine Weile hin und her gechattet hatten, war uns klar, dass uns im Prinzip nur eine einzige Möglichkeit blieb, uns zu treffen. Deshalb buchten Adam und ich kurzfristig ein Studio, und zwar ohne uns vorher begegnet zu sein. Um es in den Worten von Duran Duran´s John Taylor auszudrücken: wir waren uns sicher, dass es funktioniert.

 


NRP trifft RCA & MTV um uns zusammen "SHADY" anzuhören


Hier höre ich zum ersten Mal den Refrain von "SHADY" - ich arbeite immer zuerst am Refrain


Hier mache ich mir Gedanken über den soundtechnischen Inhalt von "SHADY"


Hier höre ich das Intro von "SHADY" zum ersten Mal


Hier hatte ich "SHADY" schon in 20 unterschiedlichen Versionen gespielt und das Ding begann langsam zu rocken


Bei unserem ersten Treffen erkläre ich Adam, weshalb ich meine Ideen zuerst vorspiele, bevor ich mir seine Vorschläge anhöre


Hier spiele ich einige musikalische Vorschläge zu Sam Sparro's Übergang ein


Endlich hatten wir den Song im Kasten, so dass ich einen Akustik-Part, zu dem sie mich ein-und ausblenden konnten

 


Adam arbeitete absolut professionell und wusste genau was er wollte, aber er ließ mir auch meine künstlerischen Freiheiten


Adam Lambert´s Gesichtsausdruck sagt alles - und genau deshalb mache ich Musik

 


Add a comment Add a comment

Read more...

Category: Unterwegs auf Planet C

Das stimmte zu 100%


Kurz nachdem ich gestern meinen Blog fertiggestellt hatte, machte ich mich schon früh morgens zu einem Spaziergang auf

Kurz nachdem ich gestern meinen Blog fertiggestellt hatte, machte ich mich schon früh morgens zu einem Spaziergang auf. Ich ging durch die Tür, die zu meinem Garten führt, um ein paar nette Fotos zu schießen, als mir plötzlich auffiel, das der Wasserspiegel in meinem Bootshafen für diese Jahreszeit ungewöhnlich tief lag. So tief hatte ich den Wasserstand das ganze Jahr über nicht gesehen (fast 40 cm tiefer als sonst). Auf jeden Fall hatte ich aber richtig Lust auf einen ausgiebigen Spaziergang.

Schon bei den ersten Schritten bemerkte ich aber, dass der Boden unter mir derart weich war, dass es sich beim Betreten fast schon wie Treibsand anfühlte. Schnell war mir klar, dass hier etwas nicht stimmte und das Adrenalin schoss regelrecht in meine Adern. Mir war ganz schön mulmig, als ich so langsam immer mehr mit meinen Schuhen im Sand versank, aber Gott sei Dank schaffte ich es noch rechtzeitig auf den Gehweg, um schnell ein paar Bilder zu schießen.

Meine Schuhe waren nun zwar patschnass und voller Matsch aber ich setzte meinen Spaziergang trotzdem fort. Schließlich lag mein letzter therapethischer Spaziergang schon eine halbe Ewigkeit zurück. Und je länger ich unterwegs war, desto mehr Spaß am Laufen bekam ich. Das Wetter war auch geradezu einladend.

Beim Verlassen meines Gartens sang ich die Textzeilen "Every day I'm shufflin'... Shuffle-in Shuffle-in" aus dem Song "Party Rock Anthem" von den LMFAO's. Zwischendurch pfiff ich diesen typischen Synthie Sound dieses Songs vor mich her. Weiter als ca. 3 Kilometer lief ich aber nicht, schließlich hatte ich schon um 6.30 Uhr einen Termin für eine Shiatsu Massage.

Nur ein paar Schritte vor der Ankunft an meinem Haus, sang ich den Song "CHIC Cheer". Beim Einbiegen in meine Einfahrt, bemerkte ich vor meinem Haus so etwas, dass zunächst aussah wie Müll. Sofort hielt ich meine Kamera drauf und sang dazu "CHIC CHIC." Und tatsächlich, das stimmte zu 100%.

 


So tief hatte ich den Wasserstand das ganze Jahr über nicht gesehen (fast 40 cm tiefer als sonst)


Unterhalb des Stegs zu meinem Bootshafen war der Wasserstand so niedrig wie schon lange nicht mehr


Beim Verlassen meines Gartens sang ich die Textzeilen "Every day I'm shufflin'... Shuffle-in Shuffle-in" aus dem Song "Party Rock Anthem" von den LMFAO's


Mein Shiatsu-Meister kam pünktlich um 6.30 Uhr


Beim Einbiegen in meine Einfahrt, bemerkte ich vor meinem Haus so etwas, dass aussah wie Müll


Sofort hielt ich meine Kamera drauf und sang dazu immer noch die Textzeilen "CHIC CHIC" aus dem Song CHIC Cheer vor mich hin - keine Ahnung wie das ausgerechnet vor mein Haus gelangte


LMFAO


Unter dem Steg


Bei meiner Rückkehr nach Hause ging ich durch den Vorgarten


Endlich angekommen

 


Add a comment Add a comment

Comments + Playlist

Category: Unterwegs auf Planet C

Geistig, körperlich und seelisch in Form


Schon kurz nach Sonnenaufgang widmete ich mich wieder meinen regelmäßigen Übungen

Schon kurz nach Sonnenaufgang widmete ich mich gestern wieder meinen regelmäßigen Übungen, die seit meiner Krebserkrankung vor etwas über einem Jahr fast schon zu einem festen Bestandteil meines Lebens geworden sind. Meine Ärzte verordneten mir regelmäßige Muskelübungen in Form von täglichen Spaziergängen. Diese sollten in vielerlei Hinsicht eine heilende Wirkung haben.

Meine Erkrankung bereitete mir einige Sorgen und brachte teilweise nächtelange Schlaflosigkeit mit sich. Aber meine täglichen Spaziergänge lenkten mich etwas von meinen Sorgen und meiner Angst vorm Sterben ab, so dass ich wieder Freude am Leben finden konnte. Sobald ich erstmal die anfängliche Angst vorm Sterben verloren hatte, wurde ich zunehmend zuversichtlicher. Aber kurz darauf unterbrach ich meine regelmäígen Übungen wieder.

Als ich vor einigen Monaten zusammen mit Seal auf einer gemeinsamen Tournee unterwegs war, fiel mir auf, dass er ständig trainierte. Seiner Ansicht nach sei dies die einzige Möglichkeit, um sich so gut wie möglich für seine Auftritte fit zu halten.

Bei jeden Auftritt gebe ich immer 100%. Dabei konnte ich mich immer auf meine Willenskraft, meine Liebe zur Musik und meine harte Arbeit verlassen. Wenn ich heute die Bühne hoch und runter renne, bemerke ich eigentlich gar keinen großen Unterschied im Vergleich zu damals, als ich noch 17 war. Auf jeden Fall muss ich mich aber auch weiterhin fit halten, soviel steht fest.

Das Leben ist zwar hart, hat aber auch viele schöne Seiten, und ich möchte die schönen Seiten meines Lebens noch so lange wie möglich genießen dürfen. Deshalb habe ich mir ganz fest vorgenommen, so schnell wie möglich wieder geistig, körperlich und seelisch tip top in Form zu sein.

 


Ich hab zu Hause ein Laufband, so dass ich jeden Tag etwas Laufen kann, egal wie das Wetter ist - ich will möglichst kein Training auslassen


Meine täglichen Spaziergänge lenkten mich etwas von meinen Sorgen und meiner Angst vorm Sterben ab, so dass ich wieder Freude am Leben finden konnte - Hier mache ich gerade einen Spaziergang durch Tokio


Seiner Ansicht nach sei dies die einzige Möglichkeit, um sich so gut wie möglich für seine Auftritte fit zu halten


Bei jeden Auftritt gebe ich immer 100%


Ich konnte mich immer auf meine Willenskraft, meine Liebe zur Musik und meine harte Arbeit verlassen


Wenn ich die Bühne hoch uns runter renne, bemerke ich eigentlich gar keinen großen Unterschied im Vergleich zu damals, als ich 17 war. In diesem Foto war ich allerdings 26


Bei einem Auftritt vor wenigen Wochen im Club namens "The Bitter End", aber ich habe hier AUCH SCHON im Alter von 17 Jahren gespielt!


Das Leben ist hart, aber es hat auch viele schöne Seiten, und der heutige Tag in meinem Garten war einfach zum Genießen/p>


Ich habe mir ganz fest vorgenommen, so schnell wie möglich wieder geistig, körperlich und seelisch tip top in Form zu sein

 


Add a comment Add a comment

Comments + Playlist

Category: Unterwegs auf Planet C

Der Krebs schlägt schlau, schnell und unerwartet zu


Tut mir leid, dass ich gestern nicht dazu in der Lage war, den Blog zu schreiben. Heute geht´s mir jedoch besser.

Es tut mir leid, dass ich gestern nicht dazu in der Lage war, den Blog zu schreiben. Nur wenige Stunden, bevor ich ihn eigentlich schreiben wollte, erreichte mich die Nachricht, dass Adam Yauch von den Beastie Boys seinem Krebsleiden erlegen ist. Mir war gar nicht bewußt, dass er überhaupt an Krebs erkrankt war. Seit ich vor einigen Jahren mein Studio etwas außerhalb von New York City verlegt habe, lebe ich hier so ziemlich in einer Luftblase, was News rund ums Musik-Business angeht.

Ich erinnere mich noch genau an das erste Wort von Adam, das er mir damals entgegnete. "Bestens!" So lautete seine Antwort auf meine Frage "Alles klar bei dir?" Das war damals im New Yorker Nachtclub Palladium, am selben Abend ihres Beastie Boys Konzerts im Madison Square Garden mit Madonna. Seine Antwort brachte mich zum Schmunzeln, denn sie kam einfach schlau, schnell und unerwartet - genauso wie der Krebs, der ihn letztlich besiegt hat.

Am Montag habe ich einen Termin bei meinem Arzt, da die nächste routinemäßige Blutuntersuchung nach meiner Krebsoperation ansteht. Nur wenige Stunden, bevor mich die Nachricht von Adam erreichte, saß ich gerade beim Essen mit einem Bekannten, der sich für den Rest seines Lebens im 3-Wochen Rythmus einer Chemotherapie unterziehen muss. Für die Ärzte ist das die einzige Möglichkeit, den Wachstum seines inoperablen Tumors unter Kontrolle zu halten. Am Ende des gemeinsamen Essen sagte ich zu ihm "Du bist mein persönlicher Held!".

Ich kann mir gar nicht ausmalen, wie das sein muss, so zu leben. Alle Behandlungen, die ich bis jetzt über mich ergehen lassen musste, empfand ich bis dato nahezu immer als "mittelalterliche Folter", aber alle 3 Wochen eine Chemotherapie, und das für den Rest des Lebens, ist für mich einfach unfassbar. Aber so sieht´s aus, denn der Krebs schlägt schlau, schnell, und unerwartet zu.

 


Seit ich vor einigen Jahren mein Studio etwas außerhalb von New York City verlegt habe, lebe ich hier so ziemlich in einer Luftblase, was die News rund ums Musik-Business angeht


Die Beastie Boys vor einem Madonna Poster


Die Beastie Boys traten auch mit Madonna in der New Yorker Radio City Music Hall auf, fast zeitgleich zu ihrem Konzert im Madison Square Garden, was fast unglaublich war


Alle Behandlungen, die ich bis jetzt über mich ergehen lassen musste, empfand ich bis dato immer als "mittelalterliche Folter"


Ruhe in Frieden Adam Yauch (5. August 1964 - 4. Mai 2012)

 


Add a comment Add a comment

Comments + Playlist

Category: Unterwegs auf Planet C

Ruhe in Frieden MCA


Heute schweige ich einfach mal in stiller Andacht. Wir sehen uns morgen wieder. Ruhe in Frieden MCA.

 

 


Add a comment Add a comment

Comments

Category: Unterwegs auf Planet C

Sehr gute Zeiten


Q-Tip, ich und GZA bei der Probe für meine "We Are Family Foundation" Charity-Gala

Sehr gute Zeiten warten auf mich am Horizont. Demnächst wird die Firma Fender Guitars offiziell bekanntgeben, dass ich mit meiner Hitmaker an einem gemeinsamen Projekt im Auftrag von Fender arbeiten werde. Momentan stehen einige Ideen im Raum, die es zu besprechen gilt, aber sobald wir zu einem Ergebnis gekommen sind, werden wir es der Öffentlichkeit präsentieren.

Bei diesem Projekt arbeiten wir intensiv daran, die Besonderheit und die geschichtliche Bedeutung der Hitmaker in allen Bereichen hervorzuheben, so dass vor allem Gitarristen und Gitarrensammler ihre eigenen Efahrungen dazu beitragen können.

Ich wünschte ich könnte euch jetzt schon mehr verraten. Ihr wisst, dass ich immer offen und ehrlich bin. Auf alle Fälle kann ich euch jetzt schon versprechen, dass es ein richtig cooles Projekt wird, schließlich geht es um die vielseitigste Gitarre in meiner Sammlung.

Das ist alles, was ich bis zum jetzigen Zeitpunkt über dieses Projekt verraten kann, aber eines ist sicher: es stehen sehr gute Zeiten bevor.

 


Bei der Probe von "Good Times / Rapper's Delight" mit Q-Tip und GZA

 


Bei der Probe mit GZA und Q-Tip


CHIC mit Q-Tip und GZA zusammen bei einem seltenen Auftritt, der die Hütte zum Einstürzen brachte


Die Nile Rodgers Hitmaker Tour Jacke


Die Hitmaker ist die vielseitigste Gitarre, auf der ich jemals gespielt habe

 


Add a comment Add a comment

Comments + VIDEO

Category: Unterwegs auf Planet C

Hinter verschlossenen Türen


CHIC´s Gitarren-Techniker Terry Brauer

Heute hab ich mir mal wieder ein Video angeschaut, das unser Gitarren-Techniker Terry kürzlich von unserer Band aufgenommen hat. Die Aufnahme entstand ein paar Tage vor meiner Studiosession mit Adam Lambert. Damals probten wir gerade für ein Charity-Konzert der Krebshilfe.

Wann immer man mich zusammen mit der CHIC Organization spielen sieht, sind die Songs, die ich geschrieben und produziert habe, bis ins Detail einstudiert. Aber selbst nach all den Jahren, die ich schon auf der Bühne stehe, hab ich immer noch Spaß und Freunde und an der Musik, ganz einfach weil sie mein Lebensinhalt ist. Hier könnt ihr nun sehen, wie´s bei mir hinter verschlossenen Türen zugeht.

 


Ich und die Hitmaker gehen zu George Duke's "Reach For It" ab

 


Mein Gitarren-Techniker Terry zusammen mit Bruno Mars bei den Proben


Wann immer man mich zusammen mit der CHIC Organization spielen sieht, sind die Songs, die ich geschrieben und produziert habe, bis ins Detail einstudiert


Im Bett auf meinen Hotelzimmer zusammen mit der Hitmaker hinter verschlossenen Türen


Hier gehen wir im Le Crib Studio ab

 


Add a comment Add a comment

Comments + VIDEO

Category: Unterwegs auf Planet C

Treue


Ich und die Hitmaker

Momentan arbeite ich fieberhaft an verschiedenen Projekten - und alle haben mit meiner Gitarre zu tun - meiner persönlichen Lieblingsgitarre. Sie trägt den Spitznamen "The Hitmaker", schließlich tauchte ihr Sound bereits auf zahlreichen Hits auf. Sie ist natürlich nicht meine einzige Gitarre, aber auf jeden Fall die Gitarre, die bei mir am häufigsten zum Einsatz kommt.

Ihr Sound und ihre Handhabung sind einfach einzigartig. Sie hat einen sehr klaren Klang, durch den ich selbst bei geringer Lautstärke spielend leicht zwischen verschiedenen Soundfrequenzen wechseln kann. Ihr Soundcharakter ist so einzigartig, dass sie bei Studioaufnahmen fast schon wie ein Backgroundgesang wirkt. Genau diese Vielfalt an Sound und Handhabung fesselten mich vom ersten Augenblick an diese Gitarre, seitdem ich sie vor 35 Jahren erworben hatte.

Aus diesem Grund habe ich heute ein paar Fotos zusammengestellt, die mich von damals bis heute zusammen mit der Hitmaker zeigen - als Zeichen meiner ewigen Treue und Verbundenheit.

 


'Nard and Nile mit der Hitmaker, die Aufnahme stammt etwa aus dem Jahre 1977


Die Hitmaker im Studio A der Power Station, als sie auf dem ersten CHIC Album in diesem legendären Studio spielte


Cover von Melody Maker im Jahre '81


Beim Auftritt mit meiner Hitmaker Strat in der TV Show "All My Children" im Jahre '82


Hier spiele ich die Hitmaker bei Bernard Edwards'letzter Show im Jahre '96


Ich, die Hitmaker und Seal - sie spielte auf seiner Hit-Single "Fly Like An Eagle"


Hier spiele ich die Hitmaker zusammen mit Elton John


Ich und die Hitmaker bei den Studioaufnahmen mit Adam Lambert


Die Hitmaker und ich sind ein Team

 


Add a comment Add a comment

Comments + Playlist

Category: Unterwegs auf Planet C

Chaos bis zur letzten Minute


Noch ein Foto von mir und Adam Lambert, aufgenommen von Terry - ich kann nicht mehr vor Lachen

Es wird langsam Zeit für ein paar neue Blutuntersuchungen, die ich nach meiner Krebsoperation regelmäßig durchfuhren muss, und das macht mich immer ziemlich nervös. Heute hielt sich die Nervosität jedoch in Grenzen, denn gestern Abend konnte ich mich vor Lachen nicht mehr halten. Grund dafür ist ein Privat-Video, das meine erste Begegnung mit Adam Lambert zeigt. In der Aufnahme kann man ganz gut sehen, dass ich bei seinem Song "Shady" vor lauter Spaß völlig das Konzept verliere.

Adam verspätete sich auf dem Weg zum Studio und mir blieb nur wenig Zeit, um alles einzuspielen. Da mein Gitarren-Techniker das Video gedreht hatte, sah ich diese Aufnahmen nun zum allerersten Mal. Sie waren in einem Ordner versteckt, der mir erst gar nicht aufgefallen war, versehen mit dem Titel "Chaos bis zur letzten Minute"

 


Privat-Aufnahme mit Adam Lambert - bei der Konzeption von "SHADY"

 


Adam kann auch nicht mehr aufhören zu Lachen!


Ich in der Power Station/dem Haupt-Aufnahmestudio der Avatar Studios

 


Add a comment Add a comment

Comments + Playlist

Category: Unterwegs auf Planet C

Page 14 of 33

Blog Search